Polocrosse

Am Wochenende vor den Ferien fand unter der Leitung von Heidrun Rathmann, selbst eine langjährige Polocrosse-Spielerin, ein erster Polocrosse-Workshop statt.

 

Polocrosse - Der Teamsport zu Pferd ist eine Mischung aus Polo und Lacrosse und kommt ursprünglich aus England. Mit einer Art kleinem Fischernetz, dem Racquet, muss man versuchen, sich den Ball so zuzuspielen, dass dieser am Ende im gegnerischen Tor landet. Gespielt wird hierbei auf einem Feld von ca. 55 m x 145 m, ganz schön viel Platz also.

 

 

 

Am Samstag stand ein wenig Theorie an, um zumindest grob die Regeln zu verstehen. Danach ging es direkt los mit ein paar Trockenübungen in der Halle, allerdings zunächst ohne Pferd.

 

Es ist nämlich gar nicht so einfach, den Racquet richtig zu halten, den Ball vom Boden aufzunehmen, zu werfen und auch zu fangen.

 

Anschließend wurden auf dem Rasen hinter der Halle in 3er-Teams die Regeln, unsere jeweilige Aufgabe als Spieler und die verschiedenen Bereiche des Spielfelds vertieft.

 

Sonntags gewöhnten wir die Pferde zunächst vom Boden aus an die Racquets und Bälle. Manche Pferde hatten zunächst Schwierigkeiten, allerdings haben hier die ‘alten Hasen’ weitergeholfen, die manchmal sogar lieber den Ball auffressen wollten.

 

Im Sattel standen dann Übungen zum Aufnehmen des Balls, das Werfen sowie das Fangen in Schritt und Trab auf dem Programm. Nachdem wir das doch alle relativ schnell raus hatten, übten wir, den Ball zu Beginn des Spiels für unser Team zu erobern oder wie wir es schaffen, dass wir den Ball vor unserem Mitspieler aufheben können.

 

 

 

Es hat ziemlich viel Spaß gemacht und auch die Pferde haben immer mehr Gefallen daran gefunden, dem Ball hinterherzulaufen und für sich zu erobern. Ihr dürft also gespannt sein, was diesbezüglich bald alles kommt. ;-)